Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015

 Wir laden alle Mitglieder ein zur Jahreshauptversammlung
am Montag, dem 9. März 2015, um 19 Uhr
in der Bücherei.

Tagesordnung

1.    Begrüßung

2.    Bericht des Vorsitzenden – siehe auch Anlage

3.    Bericht des Kassierers und der Kassenprüfer

4.    Aussprache, Entlastung des Vorstands

5.    Vorstandswahlen
- Vorsitzende/r
- Stellvertreter/in
- Kassierer/in
- Schriftführer/in
- 5 Beisitzer/innen
- Kassenprüfer

6.    Veranstaltungen 2015

7.    Verschiedenes


 

Bericht zur JHV 2015

Mitgliederstand                                              
Ende 2013: 50,  
Ende 2014: 54

Bibliotheksstatistik 2014
Anzahl aktiver Benutzer, insbesondere die der Grundschüler zurückgegangen,

11082 Medien mit 2500 Entleihungen, davon 580 Hörbücher mit 200 Entleihungen,
Zugang von ca. 800 Medien, Neuerwerbungen für 1030 €, Investitionen für 1260 €.

Spitzenreiter der Ausleih-Hitliste waren Gregs Tagebücher, Herrndorfs Tschick, die Beast-Quest-Bücher, Was-ist-was-Bände für die Schüler, Nesbø mit Krimis, Jonassons Alphabetin, die rechnen konnte und der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand, , Alexijewiesch: Seconhand-Zeit, Sagen und Geschichten aus dem Gleiberger Land von Dieter Prinz und einige Bilderbücher.

 

Aktivitäten 2014

Mit WEB-OPAC kann der Bestand unserer Bücherei an Büchern und Hörbüchern über unsere Homepage www.buecherei-biebertal.de angesehen werden. Angemeldete Leser mit EMail-Adresse können dort reservieren oder verlängern. Das System funktioniert gut; die Kosten wurden dankenswerterweise in 2014 teilweise von der Volksbank Heuchelheim übernommen.

Im Eingangsbereich der Gemeindeverwaltung steht weiter unser „Bücher-Verschenk-Regal“, in dem wir gut erhaltene, doppelt vorhandene Bücher zur Verfügung stellen und damit werben. Wir mussten darauf hinweisen, dass dort keine alten Bücher abgelegt werden sollen.

Thomas Prochazka und Jochen Götz haben mehrfach samstags vor dem REWE-Markt für die Bücherei geworben, indem sie dort Bücher angeboten und verliehen haben.

Die Verhandlungen über einen Vertrag zur Bücherei zwischen dem Schulträger Kreis und der Gemeinde gehen langsam voran. Der von uns vorgelegte Entwurf eines Kooperationsvertrages zwischen Kreis Gießen und Gemeinde Biebertal kam mit Änderungen zurück. Wir konnten ihn mit einigen wenigen Änderungswünschen wieder zurücksenden und warten weiter auf den Fortgang der Dinge mit dem Ziel Vertragsabschluss, damit unsere Bücherei einen gesicherten rechtlichen Rahmen hat.

Als neue Hilfskraft von der GKS konnten wir Frau Schomber begrüßen.

Wir haben wieder an der Aktion Buchverschenker der Stiftung Lesen zum Welttag des Buches teilgenommen. 4 Bewerber aus unserer Bücherei bekamen im April jeweils 10 Exemplare eines Buches zum Verschenken. Jeweils ein Exemplar davon schenkten sie uns.

In der zweiten Runde des Projekts Lesestart erhielten wir im November 115 Lesestart-Sets für Dreijährige, die ich in allen Biebertaler Kindergärten und einen Rest in Krofdorf verteilt habe.

Im Mai 2014 fand zunächst die gut besuchte Lesung von Erika Weimer aus Wißmar zu ihrer Geschichte über Gerrit van der Hoop von Hof Schmitte statt,  im Juni folgte Heidi Haas mit Reiseeindrücken aus Israel und am 18. Juli stellte Heribert Rück den jetzt fertiggestellten Roman Bams im Bürgerhaus Bieber vor. Im Oktober folgte Christian Lugerth vom Stadttheater Gießen mit Tabucchis „Erklärt Pereira“.

 

Wir danken

·        dem Kreis für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten mit Service,

·        der Gemeinde, den Mitgliedern des Gemeindevorstands und der Gemeindevertretung für die Unterstützung,

·        Der Volksbank Heuchelheim, die teilweise die Kosten unseres Internetauftritts in 2015 übernimmt,

·        den Herren Will von den Biebertaler Nachrichten und Bott von der Vereinsrundschau für das kostenlose Einfügen von Werbeanzeigen für die Bücherei,

·        schließlich den Mitgliedern unseres Vereins für ihre Beiträge und Spenden.

·        Nicht zuletzt möchte ich den Mitarbeitern in der Bücherei sehr herzlich für ihre Arbeit danken. Acht Ehrenamtliche und eine Praktikantin der GKS versehen durchgehend ihren Dienst oder übernehmen Vertretungen. Sie besorgen Ausleihen und Rücknahmen, ordnen und erfassen Bücher, geben die Daten in den PC ein und etikettieren und folieren.

·        Außerdem danke ich herzlich den Mitgliedern des Vorstands, die die Arbeit des Vereins getragen haben. Sie haben Lesungen vorbereitet, organisiert und begleitet und – nicht zuletzt – die Finanzen verwaltet.

 

Der Besuch der doch so schönen Bücherei mit vielen Angeboten lässt leider weiter zu Wünschen übrig. Viele Leute in Biebertal kennen das Angebot gar nicht und sind erstaunt, wenn sie uns besuchen. Deshalb wollen wir im neuen Jahr weiter versuchen, uns bekannter zu machen, noch mehr in die Öffentlichkeit zu gehen und verstärkt zu werben. Außerdem sollen auch Kinder aus den Kindergärten angesprochen und  zum Besuch eingeladen werden.“

Unterstützt uns bitte bei diesen Bemühungen, informiert eure Freunde und Bekannten, redet über uns und ladet zu uns ein.

Im Februar 2015                                                                                               Dieter Scholz